Der 21. März ist WELTTAG DER POESIE.

Von der UNESCO ausgerufen wird er seit 20 Jahren jedes Jahr gefeiert. Der Gedenktag soll an die Vielfalt des Kulturguts Sprache, an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern und dazu beitragen, dem Bedeutungsverlust der Poesie entgegenzuwirken.

Normalerweise finden an diesem Tag Lesungen, Ausstellungen und Rezitationen lyrischer Werke statt. Jetzt in Zeiten von Coronavirus und Ausgangssperren bleiben Bühnen und Veranstaltungsorte leer. Was das für Künstler und Kulturschaffende bedeutet, werden wir spüren. Wir sollten sie bestmöglichst unterstützen.

Doch es liegen auch große Chancen in den Einschränkungen und der Isolation im Home Office. Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche, Reize von außen werden reduziert. Langeweile und Müßiggang ist oft der Ursprung für neue Lösungsansätze und kreative Prozesse. Wer nicht raus kann, geht vielleicht mal in sich. Das ist gut für die Kreativität und setzt Ideen frei!

TIPP:
ONLINE LYRIK ZUM WELTTAG DER POESIE
lyrikline.org ist das weltweit größte Online-Portal für zeitgenössische Lyrik vom „Haus für Poesie“ man findet dort mehr als 1400 Dichter/innen mit Audioaufnahmen und Texten.

Auch die Tochter unserer Mitarbeiterin ließ ihren Gedanken freien Lauf… 😉

FLATTENTHECURVE #WORLDPOETRYDAY #WELTPOESIETAG #STAYATHOME #BECREATIVE #HOMEOFFICE #SUPPORTARTISTS #POETRYSLAM