Der Streetart Künstler, der durch seine Wandgemälde in London berühmt-berüchtigt geworden ist, hat mittlerweile viele unerwartete Projekte gestartet. Z.B eröffnete er ein Hotel am Gazastreifen mit Blick auf die Grenzmauer zwischen Palästina und Israel. In England kann man einen, von ihm gestalteten Vergnügungspark, der etwas deprimierenden Sorte, besuchen. Und seit letztem Wochenende gibt es nun auch einen Onlineshop. Dort kann man eine Tasse für 10 Pfund oder auch einen Discokugel-Polizeihelm für 500 Pfund kaufen. Auch sehr schön ist die Ziegelstein-Clutch: „Wahrscheinlich nicht weniger praktisch als so manches Produkt der meisten Haute Couture Modehäuser“, so im Onlineshop.

Jedes der Stücke ist auf seine Weise, ganz Banksylike, eine kleine Kritik an unserer Gesellschaft. Jedoch immer mit einem gewissen Humor und Augenzwinkern. Doch Banksy wäre nicht Banksy, wenn an der Sache nicht ein kleiner Haken wäre.
Um eines der ohne Zweifel begehrenswerten Produkte zu erwerben, reicht es nicht einfach den Bezahlen-Button zu klicken. Stattdessen muss der potenzielle Käufer erst einmal ein etwa 50 Zeilen langes Manifest schreiben, warum Kunst wichtig ist. Anschließend werden die Bewerber mit den besten Antworten in die nächste Runde geschickt und darauf hin mit Hilfe eines Zufallsytems ausgewählt. Allerdings auch dann: Keine Garantie für den Kauf. Wenn Banksy die auserwählte Nase nicht passt kann er natürlich jeder Zeit noch Nein sagen. Denn man soll die Stücke aus Interesse erwerben und nicht, um sie anschließend gewinnbringend weiterzuverkaufen.
Der Anlass für die Eröffnung des Onlineshops ist anscheinend der mehrfache Versuch, verschiedener
Firmen Fake-Banksy Produkte zu verkaufen. Statt auf solch einen Schwindel reinzufallen, kann man jetzt
also ganz legal ein Banksy Stück kaufen. Bis zum 28. Oktober sollte man sich hierfür auf der Webseite registrieren.
Den Versand muss man allerdings selbst übernehmen. Und auch die Lieferzeiten könnten etwas variieren. „Alles wird von einer Handvoll Menschen aus recycelten Materialien hergestellt, an einem Arbeitsplatz, an dem Day-Drinking an der Tagesordnung ist“ so die Begründung auf der Webseite.
Wem das jetzt alles zu kompliziert ist, kann sich auch einfach nur den Shop anschauen und sich an den angebotenen Produkten und den dazu gehörenden Texten erfreuen.

 

 

 

Bildquelle: shop.grossdomesticproduct.com