Der Weltfrauentag war zwar schon letzte Woche, aber was solls?! Großartigen Frauen kann man an jedem Tag des Jahres Respekt zollen! Leider ist die Designbranche auch 2017 noch immer von Männern dominiert, doch hin und wieder schafft es auch eine Frau in den Designer Olymp. Hier möchten wir Euch drei großartige Designerinnen aus New York vorstellen.

Paula Scher, Partner bei Pentagram

Eine der bekanntesten Grafikdesignerinnen überhaupt, weswegen sie hier auf keinen Fall unbemerkt bleiben darf. Als sie an der Tyler School of Art in Pensylvania, Illustration studierte, entdeckte sie ihre Leidenschaft für Typografie. Anfang der 70er zog sie  dann nach NYC und begann Plattencover bei CBS und Atlantic Records zu entwerfen. Sie produzierte circa 150 Cover im Jahr. Vier davon wurden mit dem Grammy ausgezeichnet. Mit einem alten Studienkollegen gründetet sie 1984 die Agentur Koppel & Scher . Das Studio ging leider an der Rezession zugrunde. Seit 1991 ist sie Partner bei der Agentur Pentagram in NYC. In der kürzlich erschienenen Netflixserie  “Abstract: The Art of Design” gewährt sie einen kleinen Einblick in ihren Schaffensprozess. Sehr empfehlenswert. Und hier gehts noch zu ihrem Tedtalk

Jessica Walsh;  Designer / Art Director / Illustrator bei Sagmeister & Walsh

Diese beeindruckende Persönlichkeit hat nach eigener Aussage, schon mit 11 Jahren begonnen Codes zu schreiben und mit 15 ihre erste Webseite geschaltet auf der sie HTML,CSS und Grafikprogramme erklärte. Nach einem Studium an der Rhode Island School of Design (RISD) und verschiedenen Jobs bei Agenturen wie Pentagram, (wo sie ein Vorstellungsgespräch bei Paula Sher hatte) verbündete sie sich, mit nur 25 Jahren, mit dem legendären österreichischen Grafikdesigner Stefan Sagmeister.
So wurde aus Sagmeister Inc.; Sagmeister & Walsh
Gemeinsam arbeiten sie für Kunden wie zum Beispiel die New York Times, Levis und Aizone. Das Forbes Magazine hat sie in seine Liste der “Grossen 30 unter 30” gewählt und der ADC als eine seiner “Young Guns” ausgezeichnet. In diesem Interview kann man ihr für einen Moment über die Schulter schauen.

Kelli Anderson

Ebenfals eine junge, in New York lebende, Designerin. Bekannt wurde sie durch ihren einzigartigen Papercut-Stil.  http://www.kellianderson.com/projects/. Unter ihren Projekten findet sich zum Beispiel ein Popup Buch das als Kamera verwendet werden kann. Oder auch eine Hochzeitseinladung, die gleichzeitig ein Plattenspieler ist. Kelli Anderson hat unter anderem für Kunden wie AirBnB gearbeitet. Beim durchstöbern ihres Portfolios ertappt man sich schnell dabei, mal wieder zu Papier, Kleber und Schere greifen zu wollen. Wunderschöne inspirierende Arbeiten. Hier gehts zu ihrem Ted Talk.
Und auch hier ein Blick hinter die Kulissen.